Historie - oder - "woher kommt diese Gruppe jetzt?"

 

2012:

Als unsere Vollblut-Gardemädls, zu groß für die Garde wurden, traten sie an Trainerin Marisa heran, da es ja keine Bambinis mehr gab, ob man nicht eine Tanzgruppe mit ihnen machen könne. 
Gesagt-getan, die 5 Mädls durften einen eigenen Tanz mit ihren Lieblingsliedern trainieren. 2013:

Der Erfolg und Spaß den sie hatten, motivierte im Jahr darauf, sogar ein Mädchen, die ein Jahr aussetzte wieder mitzutanzen. Seitdem sind die Teenies nicht mehr wegzudenken. So manche Eltern wundern sich jedes Jahr aufs neue was in ihren Mädchen alles steckt, doch stolz sind alle auf unsere bezaubernden Teenies. 

 
2014:

übten sie neben ihrem Tanz für den Fasching noch einen Weihnachtstanz ein und gaben so den Besuchern des Weihnachtsmarktes in Aiglsbach einen kleinen Vorgeschmack was sie im Fasching erwarten können. Tatsächlich steigerten sie sich bis zur Faschingszeit enorm und machten dann ihrem Namen "Magic Teens" alle Ehre.

 

Die Auftritte waren von Beginn an akrobatisch anspruchsvoll, mit Elementen aus dem Cheerleaden, aus dem traditionellen Gardetanz und ganz neuen Tanzschritten - das Publikum war sich einig - "einfach magisch" 

 

2015/2016

Langsam etablierten sich die Magic Teens im Aiglsbacher Fasching, und bewiesen, dass sie schon fast den großen das Wasser reichen können. die kleinen aus der Garde hatte wieder ein Ziel - unbedingt einmal bei den Magic Teens mitzutanzen. 

Die Gardetreffen, zeigten ihnen, dass sie eine ernst zu nehmende Gruppe sind, und trotz Altersunterschied zu den anderen Teenie Gruppen, sich nicht verstecken mussten

 

2016/2017:

Der erste Junge fand seinen Platz bei den "Magic Teens", die Pyramiden wurden waghalsiger und die Tänze schneller. Reine Mädchen Parts, Teile mit Prinzenpaar, bis zum letzten Teil in dem alle gemeinsam tanzten, machten das Programm unverwechselbar. 

Der große Traum als eigene Gruppe wahrgenommen zu werden, sollte sich dann am Schützenball erfüllen, abgespaltet von der Kindergarde, durften die Teenies zu späterer Stunde auftreten. Die Turnelemente von früher waren mittlerweile die leichteste Übung geworden, so konnte man neben Rad und einhändigem Rad mittlerweile bestaunen was alles möglich ist. Es wurde auf den Händen im Handstand gegangen, Bogengänge vorwärts und Rückwärts präsentiert, bis hin zu Überschlagen und Partner saltos.

Die Gruppe fand sich als rundum talentierte einzel-Funkemariechen als Gruppe zusammen.